Michela Wrong: Jetzt sind wir dran. Korruption in Kenia.

Michela Wrong: Jetzt sind wir dran. Korruption in Kenia. Inhalt:

08.06.2010, 20.00 Uhr, TTZ (Marburg, SoftwareCenter 3)

Eintritt: € 5,- / erm. € 3,-

Buchhandlung Roter Stern, Kulturelle Aktion - Strömungen e.V., Extremes Lesen e.V.

Die Geschichte des John Githongo.

Eines Tages steht der oberste Korruptionswächter Kenias vor der Londoner Haustür der Afrikakorrespondentin Michela Wrong, die lange Zeit für die Financial Times aus Nairobi berichtet hat.
John Githongo sucht ein Versteck, denn das, was er herausgefunden hat, ist so brisant, dass er von verschiedenen Gruppen gejagt wird.
Er ist in höchster Lebensgefahr: Der neue Präsident Kibaki, den Githongo in seinem Wahlkampf unterstützt hatte, ist offenbar der Kopf einer Bande von korrupten Politikern, die mit internationalen Hilfsgeldern private Geschäfte macht.
Githongo erzählt der Journalistin monatelang in seinem Versteck über seine Recherchen im Umfeld des Präsidenten. Sie schreibt mit und herausgekommen ist dieses Buch.
Ein Buch über die Macht westlicher Hilfsgelder in Afrika.

Michela Wrong begann als Auslandskorrespondentin für Reuters in Rom und Paris, dann berichtete sie jahrelang für Reuters, BBC und Financial Times aus Afrika.

Sie können diesen Artikel bei uns über den Warenkorb Icon Warenkorb VLB des VLB bestellen:

Michela Wrong - Jetzt sind wir dran. Korruption in Kenia. im VLB: