Chris Adrian: Die grosse Nacht.

Chris Adrian: Die grosse Nacht. Inhalt:

Ein Sommernachtsalptraum inspiriert von Shakespeare:

Es ist die Mittsommernacht, die grosse, magische Nacht der Elfen und Naturgeister, in der sie mit einem rauschenden Fest die Fruchtbarkeit und das Leben feiern sollten. Aber der Elfenkönig Oberon hat seine Gemahlin Titania im Streit verlassen und ohne ihn kann Titanias Macht nur noch zerstörerisch wirken. Puck, der Waldgeist, spinnt daraus seine hinterhältigen Ränke. Und so droht die grosse Nacht in Finsternis zu enden. Drei junge Sterbliche, jeder von ihnen emotional und sexuell schwer traumatisiert, geraten auf dem Weg zu einer Party nichtsahnend dort hinein, und jeder von ihnen wird mit dem unbewältigten Drama seines Lebens konfrontiert. Wahn und Wirklichkeit sind kaum auseinanderzuhalten.

Ein Buch wie ein einziger großer Psychotrip, immer am Rand des Wahnsinns entlang, virtuos und faszinierend aufgerollt. Nichts für zarte Gemüter.

Aber gut.

Chris Adrian: Die grosse Nacht
Rowohlt 2012, Tb, 442 Seiten
€ 14,95

Sie können diesen Artikel bei uns über den Warenkorb Icon Warenkorb VLB des VLB bestellen:

Chris Adrian - Die grosse Nacht im VLB: